Aktuell lebt 1 Kater bei uns,  Baghira

Bilder von Baghira folgen

 

 

Baby heute

Baby , Taio und Mia

 

Babys Geschichte:

 Am 01.August 2009 bekamen wir 2 Katzenbabys gebracht die jemand im Feld verlassen vorgefunden hatte....

Die beiden waren ca 10 Tage alt und wurden von uns mit der Flasche aufgezogen


Video mit "Ersatzmama Blanca"

 s5.photobucket.com/albums/y160/Biebchen/Katzen/

Erster Ausflug im Wohnzimmer

s5.photobucket.com/albums/y160/Biebchen/Aimee%20Lee/

 

 

 

 

 

 

Der schwarze Kater heisst nun MIO und lebt bei meiner Freundin Stina.

Baby der schwarz weisse lebt ganz bei uns in der Nähe mit seinem Kumpel Pokito

 

Lilly und Baghira wurden von ihren Besitzern hier zurück gelassen als sie ihr Haus verkauften

Lilly, Mutter von Baghira

Puh , er lebt nun bei einer Oma als Einzelkater und genießt sein verwöhntes Leben :)

Leider waren so viele Kinder und Hunde purer Stress für ihn und er hat sich nur noch verkrochen

Sehr schade, denn wir hatten ihn ganze 9 Jahre lang

 

 

 

 

 

 

 

 Hier  was für Katzenliebhaber...ihr werdet eure Tiere sicher wiedererkennen :o)

Kennt ihr den Spruch:
Hunde haben Herrchen,
Katzen haben Angestellte?
 
OK, wenn ihr euch verpflichtet, für die nächsten 20 Jahre eine Katze (für mehrere gilt das gleiche) zu beherbergen, denkt daran, dass ab dem Tag des Einzugs ihr bei IHR wohnt und nicht sie bei euch.

 

Verabschiedet euch aber zu allererst von der Idee, dass ihr euch die Katze nach dem Aussehen aussuchen werdet. Sobald ihr ein Tierheim betretet, verabschieden sich alle Hirnströme dieser Richtung in den vorzeitigen Ruhestand. Ihr werdet die Katze nehmen die lieb guckt, besonders klein, groß, frech oder zurückhaltend ist, die schielt, taub ist, quiekt wie ein Schweinchen, einen roten Punkt neben dem Schnäuzchen hat, eine lustige weiße Schwanzspitze trägt, die freiwillig in den Transportkorb schlüpft (wenn sie jetzt schon mal drin sitzt..) oder die euch zuerst anliebt.

 

Wenn ihr unbedingt KEINE Katze einer bestimmten Farbe haben wollt, geht ihr bestimmt mit genau so einer Katze nach Hause.

 

Auch mit dem Alter der Katze solltet ihr euch nicht festlegen. Ihr könnt mit dem festen Vorsatz losziehen ein Babykätzchen haben zu wollen und geht mit nem gestandenen 7jährigen Moppelkater nach Hause weil der sooo liiiiep war!

 

Dasselbe gilt für das Geschlecht der Katze. Totale Fans von kräftigen Katern gehen manchmal mit einer süssen kleinen, zart gebauten Katzenschnecke nach Hause und umgekehrt.
 

Klärt einige Fragen, BEVOR ihr die Katze einziehen lasst.

Da wäre z.B. die Bett-Frage. Will ich meine Katze im Bett haben?

Wenn nein, verbietet es vom ersten Tag an!

Aber Achtung! Aus einem überzeugten NEIN wird oft ein überzeugtes JA sobald die Katze wirklich da ist. Irgendwann bringt man es nicht mehr übers Herz diesem süßen, kleinen, kuschelbedürftigen Wesen den Platz im Bett zu verwehren.

 

 Das Zauberwort bei Katzen ist KONSEQUENZ! Einmal verboten heißt immer verboten, aber einmal erlaubt heißt auch für immer erlaubt!

 


Findet euch damit ab, dass die Katze die unglaublichsten Dinge zum Spielzeug macht. Sie kann einfach alles brauchen: Kugelschreiber, leere Klopapierrollen, zusammengeknüllte Brottüten, die gelbe Dose vom Überraschungsei, leere Schuhkartons, das Raschelpapier darin usw. Auch Tischtennisbälle werden gern die Treppen runtergekickt. Am liebsten nachts um 2 Uhr. Falls ihr übrigens mal einen Ohrring sucht der gestern noch auf dem Nachttisch lag - fragt zuerst die Katze...
 
Legt euch Ohrenstöpsel zu da die Katze nachts um 23 Uhr, morgens um 3 oder um 5 Uhr unbändigen Hunger bekommt und sie versuchen wird, euch wach zu schreien (passt aber auf, dass die Ohrenstöpsel immer katzensicher weggeräumt sind, damit die Katze sie nicht fressen kann). Wenn schreien nicht hilft, versucht sie es mit wachküssen (kalte nasse Katzennase an Auge oder kalte nasse Katzennase an Ohr). Dagegen helfen Ohrenstöpsel allerdings nicht.
 

Wenn ihr euch dann gefunden habt, beschenkt sie euch mit ihrer Liebe - wenn sie es denn will - und lässt sich herab sie euch mal streicheln zu lassen - wenn ihr grad danach ist.
 
Ansonsten habt ihr fürs Catering und saubere Klos zu sorgen, für warme Kuschelecken und den besten Platz im Bett oder auf der Couch. Verabschiedet euch von eurem Lieblingssessel, denn der wird ab sofort der Katze gehören.
 
Schenkt eure Topfpflanzen (die giftigen zum Schutz der Katze, die ungiftigen zum Schutz VOR der Katze) eurer Schwester/Freundin/Schwiegermutter weil dieses Grün gern den Ausbuddelorgien und dem Appetit der Katze zum Opfer fällt...  

 

 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!